Jugend musiziert 2016

Bundessieg in Kassel

Überaus erfolgreich kehrte unsere Jugend vom 53. Bundeswettbewerb "Jugend musiziert" 2016 aus Kassel (Hessen) zurück: Über 8 Bundespreise können sich die Mitglieder der 2 Ensembles in den Altersgruppen IV und V zusammen mit ihren Lehrern Tim Beurenund Prof. Stefan Jenzer freuen.

Das Gitarrenquartett Moritz Lesch, Manuel Heß, Dennis Müller und Annika Laudwein AG IV), präsentierte der fachkundigen Bundesjury am Pfingstmontag ihr ausgewähltes Musikprogramm aus den Epochen Klassik und Zeitgenössischer Musik mit Präzision und Spielfreude und wurde belohnt mit einem 3. Bundespreis.

Bereits am Pfingstsonntag fand das Wertungsspiel für das Zupfquartett Jolina Beuren (Mandoline), Julia Koitzsch (Mandoline), Victoria Scheidt (Mandola) und Marco Di Cianno (Gitarre; AGV) statt. Die Jury lobte im Beratungsgespräch das hohe musikalische Niveau der jungen Spieler sowie die Feinfühligkeit und Präzision bei den komplett auswendig vorgetragenen Werken aus den Epochen Barock und Moderne. Zuerkannt wurde den begabten Musikern ein 1. Bundespreis.

Sonderpreis für herausragende Leistung

Eine große Ehre wurde unserem Zupfquartett zuteil. Im Rahmen des Bundeswettbewerbes "Jugend musiziert" wurden Jolina Beuren, Julia Koitzsch, Victoria Scheidt und Marco Di Cianno als 1. Bundespreisträger mit dem Sonderpreis für herausragend Leistung ausgezeichnet.

Der Preis wurde ihnen am 19.5.2016 im Festakt, nach ihrer musikalischen Darbietung, feierlich überreicht.