Hoppel und die Jahreszeiten

Hier gehts zum Fotoalbum.

von www.saarecho.de - 23.09.2003

LOKALES ( 03.09.2003 15:48 )
Überherrn - Kurz notiert

Kindermusical „Hoppel und die Jahreszeiten“ in Überherrn +++

Kindermusical „Hoppel und die Jahreszeiten“ in Überherrn: Nach der erfolgreichen Aufführung des Kindermusicals „Hoppel, der Schneehase“ im März 2001 ist „Hoppel“ wieder da. Auf Einladung des Kulturamtes Überherrn gastiert der Differter Saitenspielkreis e.V am Weltkindertag, Samstag, 20. September, um 15 Uhr im Kulturhaus Überherrn. Diesmal lädt „Hoppel“ ein zu einer Reise durch die vier Jahreszeiten, auf der er mit seinen Freunden, dem Feldhasen und dem Bär, so manche Abenteuer erlebt. Die Sing-, Tanz- und Schauspielgruppe des Differter Saitenspielkreises besteht aus 60 Kindern im Alter von drei bis zwölf Jahren, die bekannte und neue Lieder von Detlev Jöcker, Rolf Zuckowski und Monika Beuren in Szene setzen. Musikalisch unterstützt werden die kleinen Sänger, Tänzer und Schauspieler dabei vom Zupforchester des Differter Saitenspielkreises. Alle Beiträge werden live gespielt und gesungen. Die musikalische Gesamtleitung hat Monika Beuren. Das Musical ist in zwei Teile gegliedert und dauert insgesamt ca. zwei Stunden. Der Inhalt spricht besonders Vorschulkinder ab vier Jahren und Grundschüler (1. und 2. Klasse) an. Der Eintritt beträgt für Kinder 3 Euro und für Erwachsene 5 Euro. Karten im Vorverkauf sind beim Kulturamt der Gemeinde Überherrn, Telefon 06836-909122, im Gemeindekindergarten Altforweiler, im Kindergarten St. Oranna Berus, im Kindergarten St. Nikolaus Felsberg und im Kindergarten St. Bonifatius Überherrn erhältlich.


von www.sol.de (Saarbrücker Zeitung / Saarland Online)

Hoppel, der Hase, macht sich schlau

Monika Beuren vom Saitenspielkreis Differten bringt ihr drittes Musical auf die Bühne

Von ALEXANDRA BROEREN

Hoppel

Differten/Überherrn. Die kleinen Musical-Fans zwischen Wadgassen und Überherrn kennen ihn ja schon: den Hoppel, seines Zeichens ein kleiner Schneehase. Denn der Hoppel hat bereits vor zwei Jahren gemeinsam mit den Kindern und Erwachsenen des Saitenspielkreises Differten eine Menge Abenteuer erlebt. Jetzt kommt er wieder, der Hoppelhase.

Monika Beuren, die seit 14 Jahren den Saitenspielkreis Differten leitet, hat ein weiteres Musical und damit das dritte selbst erdacht, komponiert und inszeniert, das Musical "Hoppel und die Jahreszeiten". Jetzt soll es auf die Bühne kommen und die Vorbereitungen für die Aufführung laufen auf Hochtouren.

Dieses Mal begleitet Beuren den kleinen Schneehasen ein ganzes Jahr hindurch. Und die Geschichte beginnt im kalten Winter. Da trifft der kleine Schneehase (Lisa Eisenbarth und Svenja Beuren) nämlich seinen alten Kumpel, den Feldhasen (Anne-Cathrin Kappel), wieder. Die beiden beschließen, mal ins Tal zu steigen, um nachzusehen, wie die Menschenkinder dort den Winter verbringen. Und dass das natürlich der Beginn eines aufregenden Abenteuers ist, kann man sich ja denken.

Mit von der Partie sind natürlich auch wieder der Bär (Sebastian Spindler/Tobias Dahmen), eine ganze Vogelfamilie und viele Kinder. 60 Schauspieler, die auch im Chor mitsingen, werden auf der Bühne stehen. Dazu kommen 15 Solosänger und 30 Orchestermusiker. Alle Schauspieler und Sänger stammen aus dem Nachwuchs des Saitenspielkreises: Die Kleinsten, die gerade mal drei Jahre alt sind, besuchen die musikalische Früherziehung, die Größten sind im Teenageralter und bereits vollwertige Orchestermitglieder. Mit den Proben haben Monika Beuren und ihre kleinen Musicalstars bereits Anfang des Jahres begonnen. Und das Ergebnis kann sich durchaus hören und sehen lassen. "Heut ist ein Tag, an dem ich froh sein kann", klingt es in den Übungsstunden fröhlich durchs Überherrner Kulturhaus, obwohl Svenja Beuren und Laura Weiß bei ihren Soli noch etwas Lampenfieber haben.

Neu ist, dass in "Hoppel und die Jahreszeiten" fast ausschließlich gesungen wird. Fast wie in einer richtigen Oper, obwohl die Lieder natürlich viel lustiger und abwechslungsreicher sind und sich auch so richtig zum Mitsingen anbieten. Die einzelnen Songs stammen von Detlev Jöcker, Rolf Zuckowsky und Monika Beuren selbst und wurden alle von Beuren für Saitenorchester adaptiert. Verstärkt wird das Zupforchester durch ein Akkordeon und eine Querflöte. Gedacht ist das zweistündige Musical vor allem für Vorschulkinder und junge Grundschüler, aber auch ältere Kinder und Erwachsene sollen und werden ihren Spaß haben.

Die Weltpremiere von "Hoppel und die Jahreszeiten" von Monika Beuren findet am Samstag, 20. September, um 15 Uhr im Überherrner Kulturhaus statt. Weitere Aufführungen sind am Samstag, 4. Oktober, 16 Uhr, und am Sonntag, 5. Oktober, elf Uhr, in der Differter Bisttalhalle.

Eine ganz besondere Ehre ist dem Differter Musical-Team vom Bund der saarländischen Zupfmusikvereine (BZVS) zuteil geworden. Denn am Samstag, 27. September, werden sie auf Einladung des BZVS mit "Hoppel und die Jahreszeiten" das große "Festival der Zupfmusik" im St. Wendeler Saalbau eröffnen.


Akteure

Teil I

Hoppel:

Svenja Beuren
Lisa Eisenbarth

Vogel:

Lukas Baumann

Feldhase:

Anne-Catherine Kappel

Fisch:

Caroline Pollmann

Vogelvater:

Mareike Kuhn

Affe:

Tim Martion

Vogelmutter:

Marie Laurent

Sonne:

Fabienne Stanitz

Vogelbaby:

Etienne Poup

Mond:

Katrin Stahl

 

Winterkinder:

Philipp Roth, Tim Beuren, Mathias Kappel, Marius Kappel, Tobias Eisenbarth, Sebastian Schmitt, Steffen Groß, Florian Dahmen, Marie Pollmann, Fabian Schmidt, Mirko Jager, Amelie Laurent, Michelle Tinius

Bienen:

Moritz Reinstädtler, Mona Dahmen

Schneeglöcklein:

Nina Becker, Julia Koitzsch

Schmetterlinge:

Jolina Beuren, Leonie Martion, Katrin Stahl

Vögel:

Robin Zenzius, Kira Zenzius, Lukas Baumann, Angela Augustin, Manuela Mang, Clara Tedesco, Rebecca Schirra, Kristina Schäfer, Nina Eisenbarth

Sternenkinder:

Jolina Beuren, Moritz Reinstädtler, Leonie Martion, Mona Dahmen, Nina Eisenbarth, Thorsten Groß

Vorsänger:

Lisa Eisenbarth, Laura Weis, Svenja Beuren, Mirko Jager, Heiko Augustin, Fabian Schmidt, Franziska Schmitt, Monika Beuren

 

Teil II

Hoppel:

Svenja Beuren

Oma:

Nicole Becker

Feldhase:

Anne-Catherine Kappel

Opa:

Jens Becker

Bär:

Sebastian Spindler

Hund:

Tessa Lang

 

Tobias Dahmen

Sonne:

Fabienne Stanitz

Sommerkinder:

Felix Reinstädtler, Marius Kappel, Maximilian Koitzsch, Steffen Groß, Angela Augustin, Manuela Mang, Philipp Roth, Sebastian Schmitt, Caroline Pollmann


 

Tänzer:

Annika Baumann, Marina Kuhn, Mareike Kuhn, Selina Koitzsch, Franziska Schmitt, Lisa Eisenbarth, Laura Weis, Marie Pollmann

Herbstkinder:

Kristina Schäfer (Vogel), Rebecca Schirra (Huhn), Thorsten Groß (Maus), Clara Tedesco (Maus), Fabian Schmidt (Fledermaus), Tim Martion (Spinne), Tessa Lang (Hund), Tobias Eisenbarth (Fuchs), Nina Becker (Biene), Julia Koitzsch (Biene), Michelle Tinius (Winterfee), Kira Zenzius (Winterfee)

Bäume:

Manfred Mang, Theo Roth / Dieter Martion, Thomas Schmitt

Vorsänger:

Svenja Beuren, Mirko Jager, Annika Baumann, Heiko Augustin, Florian Dahmen, Laura Weis, Lisa Eisenbarth, Tim Beuren, Oswald Beuren, Monika Beuren

Helfer

Konzeptbearbeitung:

Monika Beuren, Heidi Eisenbarth, Susanne Kappel, Susanne Schmitt, Sabine Dahmen

Souffleuse:

Heidi Eisenbarth

Tontechnik:

J. Marx, Rainer Bay

Beleuchtung:

Martin Kuhn, Thomas Koitzsch, Kurt Stahl

Bühnenbild:

Iris Becker

Orchester


Mandoline I:

Ramona Hetzler, Sabine Dahmen, Sarah Eiden, Silke Reinstädler, Claudia Adam, Annika Baumann

Mandoline II:

Melanie Bohrofen, Stefanie Schneider, Linda Divivier,
Nicole Becker

Mandola:

Michaela Kuhn, Sabine Dahmen

Gitarre:

Jürgen Müller, Stephanie Tinius, Marion Kiefer, Sandra Zang, Christian Walter, Carolin John, Adrian Mang, Tobias Dahmen, Jens Becker, Oswald Beuren, Monika Beuren

Bass-Gitarre:

Thorsten Gerber

Querflöte:

Birgit Roth

Akkordeon:

Metallophon:

Alexander Reinstädtler

Heiko Augustin

 

Gesamtleitung:

 

Monika Beuren



Wir danken allen Eltern und Helfern vor und hinter der Bühne und den Technikern, ohne die diese Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.