Jugend musiziert Bundeswettbewerb - 2007

1. Preis für Gitarrentrio und Zupfquartett

jm2007.jpg

Fünf Jugendliche aus unserem Orchester haben sich durch 1. Preise auf Regional- und Landesebenen für den Bundesentscheid qualifiziert: Das Gitarrentrio Tim Beuren, Mathias Kappel und Maximilian Thurm nahmen in Altersgruppe III (13-14 Jahre) teil und das Zupfquartett: Svenja Beuren (Mandoline/Gitarre), Tim Beuren (Gitarre), Anne-Cathrine Kappel (Mandola) sowie Aline Widjaja (Mandoline) aus St. Wendel spielten in der Altersgruppe IV (15-16 Jahre). So starteten sie pünktlich am 23.05. nach Nürnberg/Bayern und erfuhren dort den Ort und Zeitpunkt der Wertung. Zuerst waren Tim, Mathias und Maximilian an der Reihe. Sie spielten neben 67 Teilnehmern aus den anderen deutschen Bundesländern ihr Wahl-/Pflichtprogramm, das aus einem barocken Musikstück, einem klassischen und einem zeitgenössischem Stück bestand, der Bundesjury vor und erhielten einen 1. Preis.

Zwei Tage mussten Svenja, Aline, Anne-Cathrine und Tim warten, bis sie in Altersgruppe IV an Pfingstsonntag an der Reihe waren. In ihrer Altersgruppe haben sich aus ganz Deutschland noch 40 weitere Musiker qualifiziert für die Bundesebene. Souverän und auf höchstem Niveau präsentierten die Differter Zupfmusiker ihr Musikprogramm.

Die Bundesjury lobte anschließend das exakte Zusammenspiel und die musikalische Interpretation und erteilte an die Saarländer die Höchstpunktzahl von 25 Punkten. Zuerkannt wurde dem Zupfquartett ebenfalls ein 1. Preis.

Die Einladung zum großen Preisträgerkonzert im Stadttheater in Fürth krönte die erfolgreiche Teilnahme der Differter Jugend beim Bundeswettbewerb 2007. Die Ausbilder der beiden Ensembles, Monika Beuren und Stefan Jenzer, sind stolz auf diesen musikalischen Nachwuchs, denn mit der Doppelteilnahme von Tim Beuren in beiden Gruppen gehen sechs 1. Preise nach Differten.

Herzlichen Glückwunsch!